Das Verkleiden von unregelmässigen Oberflächen kann schon mal zu Kopfzerbrechen führen: Wir wissen, wie Sie das vermeiden können.

Architekt ja, Architekt nein. So finden Sie die richtige Fachperson.

Vor zehn Jahren sind wir von Italien in die Schweiz gezogen und haben unser Atelier eröffnet. Wir haben festgestellt, dass die Schweizer die italienische Kunst noch mehr lieben, als wir es ursprünglich auf unseren früheren Reisen hierher festgestellt haben.

Wir konnten das Interesse der anspruchsvollsten Personen aus unserem potentiellen Kundenkreis wecken. Oft bevorzugen Eigentümer von hochwertigen Immobilien jedoch die Beratung von Architekten, Inneneinrichtern und Design-Experten; für eine gute Beratung und Unterstützung beim Gestalten von Räumlichkeiten, die sie repräsentieren und die ihnen den gewünschten Komfort garantieren sollen.

Ein Unternehmen möchte, dass das Image seines Sitzes und seiner Büros die eigene Marke widerspiegelt. Sie sollen auf die Kunden und die eigenen Partner einen positiven Eindruck hinterlassen und dazu beitragen, das eigene Image zu festigen oder besser noch, es zu steigern.

Eine Privatperson hat ähnliche Ziele. Zusätzlich möchte sie ihr persönliches Bedürfnis nach Schönheit, Freude und Einzigartigkeit erfüllen.

Die gemeinsamen Voraussetzungen dazu sind, dass die Fachperson ihrer Rolle gerecht wird und das Vertrauen des Kunden gewinnt; sie muss in der Lage sein, die Rolle und den Status im sozialen Umfeld des Kunden zu erhalten und zu stärken.

Wenn eine Person beschliesst, ein Haus zu bauen, sind alle Entscheidungen von Bedeutung. Für diese Art von Kunden ist das Haus nie einfach nur ein Ort, wo man ein warmes Plätzchen zum Schlafen hat. Das Haus ist Ausdruck seiner selbst; es symbolisiert wer man ist, was man gemacht und was man erreicht hat.

Wenn jemand seine Freunde, Arbeitskollegen und Bekannten einlädt, ist es nicht dasselbe, ob er sie in seinem Club, in einem öffentlichen Lokal oder bei sich Zuhause empfängt. Jedes dieser Lokale „erzählt“ etwas über den Gastgeber, doch das Haus erzählt am meisten. Die Gäste treten in das „Leben“ des Gastgebers ein; sie kennen ihn und erkennen eine Ähnlichkeit oder einen Gegensatz zu sich selbst.

All dies wird durch eine visuelle Sprache ausgedrückt, wie die Auswahl von Gegenständen, Stilen, Kombinationen, Farben, Materialien und Formen. Diese Herausforderung kann von den wenigsten Kunden alleine gemeistert werden. Im Gegenteil. Oft – und das ist unsere eigene Erfahrung – haben die Kunden eine vage Idee im Kopf, machen Beispiele und versuchen, mit etwas Ähnlichem zu vergleichen, eben genau weil sie der visuellen Sprache nicht mächtig sind.

Der richtige Berater erkennt sowohl die expliziten als auch die nicht ausgedrückten Wünsche und überträgt diese in konkrete und klare Lösungsvorschläge. Erläutern wir ein Beispiel, das auf Sokrates zurückgeht. Der Berater ist wie eine Hebamme, die dem Kunden hilft – in diesem Fall nicht ein Kind auf die Welt zu bringen – sondern eine Idee aus Formen, Farben und Materialien zu erschaffen: das richtige Haus für genau diesen Kunden und keinen anderen.

Dazu gehören wichtige Eigenschaften wie das persönliche Verständnis, aussergewöhnliche kommunikative Fähigkeiten, eine fachliche Ausbildung, internationales Wissen, Kenntnisse über die Vergangenheit und Vorfahren, Interesse für Neues, eine gute Portion Selbstvertrauen sowie die Fähigkeit, Lösungen zu finden, die Eleganz, Exklusivität, Einzigartigkeit und falls nötig, Nutzen vereinen.

Eine weitere Eigenschaft ist es, bewusst Grenzen zu sprengen: Die sogenannte Komfortzone verlassen, wo bereits alles ausprobiert wurde und alles absehbar ist und zu oft lediglich eine Modeerscheinung darstellt.

Es ist nicht jedermanns Sache, neue und kreative Lösungen vorzuschlagen, die sich ausserhalb des gewöhnlichen Geschmacksrahmens befinden.

Doch der anspruchsvolle Kunde, der nur das Beste will und gesehen werden möchte, hat keine andere Wahl: Er sollte sich einem „speziellen“ Berater anvertrauen.

Sich von der Masse abheben und die eigene Persönlichkeit unterstreichen

Wer sich mit einem wertvollen und luxuriösen Objekt, einer Dekoration oder einem einzigartigen Werk auf seinem Grundstück abheben möchte, muss sich notwendigerweise an jemanden wenden, der besonders gute Materialkenntnisse aufweist und deren Möglichkeiten kennt und der vor allem ausserhalb des üblichen Rahmens operiert.

Und man sollte den Aussagen des Beraters Vertrauen schenken.

Was wäre passiert, wenn wir den Professionisten wie Le Corbusier, Frank Lloyd Wright, Carlo Scarpa oder Gio Ponti nicht vertraut hätten?

Ihre Werke wären ganz bestimmt unbeachtet geblieben und hätten nie die Chance erhalten, in die Geschichte der Architektur und des Designs einzugehen.

Nur um einige Werke der Architektur und des Designs in der Schweiz zu nennen – Juwelen, die dem historischen und menschlichen Kulturerbe angehören:

  • Die Villa Jeanneret-Perret, auch das Maison Blanche genannt, in La Chaux-de-Fonds von Le Corbusier;
  • Die Villa Seerose in Horgen von Konrad von Muralt;
  • Die Villa Streiff in Goldbach-Küsnacht von Otto Zollinger;
  • Die von Carlo Scarpa neu hergerichtete Villa Zentner in Zürich.

Grenzen zu sprengen, kann ein Wagnis bedeuten, doch das Endergebnis wird sicherlich nie banal, absehbar oder gewöhnlich erscheinen.

Das Einsparen von Geld ist keine valide Option.

Vor vielen Jahren, als wir noch in Italien lebten, wurden wir für ein Projekt angefragt, bei dem es sich um eine über 30 m2 grosse Mosaik-Dekoration in einem öffentlichen Lokal handelte.

Der Auftraggeber war mit dem vorgeschlagenen Budget nicht einverstanden, es schien im zu hoch.

Nach Absprache mit seinem Architekten entschied er sich dann für eine kostengünstigere Lösung.

Auch jetzt noch nach vielen Jahren kommen uns unzufriedene Stimmen zu Ohren, in Bezug auf die nicht optimale Auswahl der Materialien, das unbefriedigende optisch-visuelle Ergebnis und die Instabilität der Installation.

Dem Publikum hat es nicht gefallen, das Werk findet bei den Besuchern keinen Anklang und das Vorhaben, die Besucherzahl zu erhöhen, ist kläglich gescheitert.

Ein vorausgesagtes Fiasko.

Ein Immobilieneigentümer, der sich ein exklusives visuelles Erlebnis wünscht, sollte bereit sein, das nötige Geld zu investieren, um sich am gewünschten Ergebnis erfreuen zu können. Das Einsparen von Geld fällt nicht immer positiv ins Gewicht.

Nicht immer ist ein hoher Preis ein Garant für einen hohen Wert. Doch das Gegenteil trifft immer zu: Wertvolle Dinge haben einen höheren Preis.

Es ist berechtigt, sich zu informieren und Fragen zu stellen.

Eine geeignete Fachperson zu finden, ist nicht immer einfach.

Lebensläufe, Referenzen, eventuelle Publikationen und Artikel über die Werke der Person sollten geprüft werden. Aber das reicht nicht.

Wie oft kommt es doch vor, dass eine Person gemäss Papierangaben die besten Voraussetzungen und Referenzen aufweist, aber wenn wir sie dann treffen, unausstehlich ist: Es gelingt uns einfach nicht, eine Beziehung zu dieser Person aufzubauen.

Eine Fachperson muss sich bereit erklären, den Kunden zu treffen, mit ihm zu sprechen und sein Anliegen anzuhören; sie muss offen für den Dialog sein. Dies sind alles Elemente, die nicht unterbewertet werden dürfen.

Es ist legitim, sich über die von der Fachperson ausgewählten Materialien zu informieren, Qualitätsgarantien einzufordern, ihre Herkunft zu erfahren und die Auswirkungen auf die Umwelt und Gesundheit sowie die Haltbarkeit zu kennen. Auch diese Punkte, die auf direkter Erfahrung mit der Fachperson beruhen oder durch adäquate Dokumente nachweisbar sind, sollten geprüft werden.

Es kommt vor, dass sich Fachpersonen bei technischen Fragen unwohl fühlen oder sich sogar ärgern; das ist kein gutes Zeichen. Fragen zu stellen ist legitim, wenn man es mit Diskretion und Respekt tut.

Eine Fachperson, die den Fragen oder einem persönlichen Treffen ausweicht, ist eigentlich nie eine gute Wahl.

Bescheidenheit ist Synonym von Grösse und moralischem Niveau – Hochmut jedoch ist in keiner Hinsicht positiv. Sprechen wir Klartext: Der Kunde macht eine doppelte Investition. Auf der einen Seite eine beachtliche Summe an Geld und auf der anderen Seite die eigenen Emotionen, die eigenen Träume und Wünsche. Somit ist es nur klug, wenn der Berater offen für den Dialog ist.

Gegenseitiger Respekt, Offenheit und Klarheit in Bezug auf das Vorhaben – das ist das Erfolgsrezept.[/vc_column_text]

Hochwertigkeit ist das Zauberwort.

Wie wir soeben gesehen haben, zahlt es sich eigentlich immer aus, eine Fachperson aufzusuchen, um sicher zu sein, das Objekt, das Design oder die Dekoration Ihrer Träume zu erhalten. Folglich lohnt sich die Entscheidung für ein hochwertiges Produkt, das die erforderliche Einzigartigkeit und Haltbarkeit gewährleistet und zudem ein Garant für Schönheit, Eleganz und Harmonie ist.

Wem vertrauen Sie Ihr nächstes Wunschprojekt an?

Book
MosArtek Revue

Melden Sie sich bei unserem exklusiven Kreis an, dem «Symposium der Unsterblichen».

Sie werden von unseren redaktionellen Aktivitäten und Veranstaltungen vor allen anderen erfahren; Sie haben bei der Bestellung unserer Bücher und der Registrierung für Veranstaltungen Priorität..

Sie können überprüfen, ob Sie berechtigt sind, unsere Mosartek Revue kostenlos zu erhalten..

Sie haben auch Zugang zu den von uns sorgfältig ausgewählten Inhalten, die der Öffentlichkeit nicht zugänglich sind.

Hinterlassen Sie hier Ihre Daten und verpassen Sie nie Neuigkeiten über die exklusive Mosaikkunst.

Sie sind bereits registriert? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen!

Willkommen!

Es können keine Kommentare abgegeben werden.